Ausbildung in Grefrath:

Feuerwehr übt auf dem altem Nato-Gelände

 

 TM1 RP   Die Wehrleute mussten zeigen, dass sie im Brandfall unter Atemschutz Personen aus dem ersten Obergeschoss retten können. Foto: Norbert Prümen

 

Grefrath

20 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath haben die praktische Prüfung bestanden. Männer und Frauen, die sich für die Ausbildung interessieren, sind willkommen.

Von Bianca Treffer

Den 18 Männern und zwei Frauen im Alter zwischen 17 und 38 Jahren ist die Anspannung anzusehen. Das ändert sich aber von einer Sekunde auf die andere, als die erste Aufgabe für die ersten elf Prüflinge zur Truppmann-I-Prüfung gestellt wird: Sie sollen einen Gebäudebrand zu löschen. Ein dreiteiliger Löschangriff mit drei C-Rohren wird vorbereitet. Jeder Handgriff sitzt – und von Nervosität ist nichts mehr zu spüren. Das Team arbeitet, aufmerksam von den Prüfern beobachtet, Hand in Hand.

Am Samstag legten die 20 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen auf dem ehemaligen Nato-Gelände in Grefrath ihre praktische Prüfung zum Grundlehrgang Truppmann 1 (TM1) oder Truppmann 2 (TM2) ab. 80 erste Lehrgangsstunden lagen hinter den TM1-Prüflingen, während die TM2-Prüflinge auf ihre bereits bestandene erste Prüfung des TM1 aufbauten und ihre erweiterten Kenntnisse unter Beweis stellten. Abgenommen wurden die Prüfungen vom Leiter der Feuerwehr, Hans Konrad Funken, seinem Stellvertreter und Grefrather Bürgermeister Stefan Schumeckers (CDU) sowie den Übungsleitern Albert Mertens und Rainer Thönes.

Zudem gehörten alle Ausbilder mit zum Team, das die Einsatzkräfte in den vergangenen Wochen in Theorie und Praxis geschult und auf die Prüfungen vorbereitet hatten. Die Theorie hatten alle Prüflinge erfolgreich bestanden. Nun ging es an die Praxis.

Die elf Teilnehmer zum TM1, zu denen auch die beiden Frauen gehörten, demonstrierten einen gelungenen Löschangriff, während die neun Teilnehmer zum TM2 nicht nur den Brand selbst bekämpften, sondern auch eine Personenrettung aus dem ersten Obergeschoss unter Atemschutz zeigen mussten. Beides erledigten die neun Feuerwehrmänner mit Bravour, die simulierte Wasserentnahme mit Saugschläuchen aus einem offenen Gewässer, dargestellt durch einen XXL-Wassersack, ebenso wie den Löschangriff mit Schaum. Bei dem wurde allerdings kein Schaum verteilt: Es ging vielmehr darum, die schweren Kanister mit dem Schaum für die Vermischung mit Wasser über den eingebauten Zumischer in Position zu bringen und dann die genaue Zumischung für den vorgegebenen Brandfall zu erläutern.

Bei einem gestellten Verkehrsunfall musste eine eingeklemmte Person gerettet werden, wobei man insbesondere auf die Rettungsknoten achtete, mit denen nicht nur andere Menschen gesichert und gerettet werden können, sondern sich auch die Feuerwehrleute selbst im Notfall absichern können. „Alle waren voller Elan bei der Sache und arbeiteten hervorragend“, lobt Edmund Laschet, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath. Daher lautete das Ergebnis am Ende des Tages für alle Teilnehmer zum TM1 und TM2: bestanden.

Damit endet das Lernen für die Wehrleute aber nicht. Denn auch nach dem TM2 stehen Weiter- und Fortbildungen auf dem Programm. Aktuell zählt die Freiwillige Feuerwehr Grefrath 130 Aktive. Frauen und Männer, die sich für die Ausbildung interessierten, können über die Internetseite www.feuerwehr-grefrath.de Kontakt aufnehmen.

Quelle: RP Online

TM1_RP
TM1_TM21
TM1_TM210
TM1_TM211
TM1_TM212
TM1_TM213
TM1_TM22
TM1_TM23
TM1_TM24
TM1_TM25
TM1_TM26
TM1_TM27
TM1_TM28
TM1_TM29

Praktische Abschlussprüfung der Grundlehrgänge Truppmann 1 und Truppmann 2

in der Feuerwehr Grefrath.

Am Samstag legten 20 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen ihre praktische Prüfung zum Grundlehrgang Truppmann 1 oder Truppmann 2  auf dem alten Nato Gelände in Grefrath ab. Abgenommen wurden die Prüfungen vom Leiter der Feuerwehr Hans Konrad Funken, seinem Stellvertreter und Bürgermeister Stefan Schumeckers, sowie von den Übungsleitern Albert Mertens und Rainer Thönes mit allen Ausbildern, die in den letzten Wochen sowohl in Theorie als auch in Praxis die Einsatzkräfte geschult haben. Die Theorie haben alle Prüflinge in der Woche bereits erfolgreich bestanden. Während es bei dem Truppmann 1 Lehrgang (80 Stunden) um grundlegende Kenntnisse geht, zu den Themen Brandbekämpfung, der Umgang mit den Gerätschaften der Feuerwehr und rechtliche Grundlagen baut der Truppmann 2 Lehrgang  (80 Stunden) auf den TM 1 Lehrgang auf und erweitert die Kenntnisse zum Thema Brandbekämpfung, erste Hilfe und technische Hilfeleistung, sowie erste Informationen zum Thema Baukunde und Gefährlichen Stoffe und Gütern kommen hinzu. Nachdem alle Übungen durchgeführt wurden, gratulierten Hans Konrad ´Funken und Stefan Schumeckers allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung und bedankten sich sowohl bei den Ausbildern, wie auch bei den Prüflingen für die gut investierte Zeit in die Zukunft der Feuerwehr.

Coronabedingt fielen im letzten Jahr die Grundlehrgänge aus. Normalerweise finden diese Lehrgänge in Kooperation mit der Feuerwehr Nettetal statt. Darauf hat man diesmal verzichtet. Funken hofft bald auch hier wieder zur Normalität zurückkehren zu können. Einige  Mitglieder der jetzigen Lehrgänge warten nun bereits schon 18 Monaten auf ihre Lehrgänge und die damit verbundene Fähigkeit an Einsätzen teilzunehmen. Umso größer die Freude der 11 Teilnehmer/innen des TM1 jetzt endlich zur Einsatzabteilung zu gehören und nicht nur zu Übungen ausrücken zu dürfen. Begleitet werden die neuen Einsatzkräfte in der erste Zeit von erfahrenden Kameraden und es folgen weitere Lehrgänge, wie z. B Funker, Atemschutzgeräteträger, Umgang mit der Kettensäge, Gefährliche Stoffe und Güter, Maschinist und der Truppführer.

Text u. Bilder: Edmund Laschet, Pressesprecher Feuerwehr Grefrath

 

JHV2021FFGrefrath0101
JHV2021FFGrefrath0102
JHV2021FFGrefrath0103
JHV2021FFGrefrath0104
JHV2021FFGrefrath0105
JHV2021FFGrefrath0106
JHV2021FFGrefrath0107
JHV2021FFGrefrath0108
JHV2021FFGrefrath0109
JHV2021FFGrefrath0110
JHV2021FFGrefrath0111
JHV2021FFGrefrath0112
JHV2021FFGrefrath0113
JHV2021FFGrefrath0114
JHV2021FFGrefrath0115
JHV2021FFGrefrath0116
JHV2021FFGrefrath0117
JHV2021FFGrefrath0118
JHV2021FFGrefrath0119
JHV2021FFGrefrath0120
JHV2021FFGrefrath0121
JHV2021FFGrefrath0122

 

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Grefrath

Berichtsjahr 2020

Am Samstag (18.09.2021) fand unter der Leitung von Hans-Konrad Funken, Leiter der Feuerwehr, die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath statt. Dafür wurde wieder die Albert Mooren Halle in Grefrath-Oedt genutzt. Unter den geltenden Corona Bedingungen trafen sich der Löschzug Oedt, die Löschgruppe Mülhausen, die Löschgruppe Vinkrath, der Löschzug Grefrath, die Ehrenabteilung, der Trommlerkorps der freiwilligen Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr und die Unterstützungsabteilung. Pandemiebedingt wurden diesmal keine Gäste (wie z. B Verwaltung, Parteien, Polizei und Presse eingeladen).

Zu 113 Einsätzen wurden die 127 Grefrather Einsatzkräfte im Jahr 2020 gerufen. Dabei fällt, wie in den letzten Jahren auch schon, dem klassischen Feuer in der Einsatz-Statistik eine immer kleinere Bedeutung zu. Die technischen Hilfeleistungen dagegen nehmen zu. Als besonderes Highlight in 2020 erwähnte Funken das neue Löschgruppenfahrzeug (LF20) für den Löschzug Oedt, welches am 17.06.20 von einer Abordnung der Feuerwehr beim Hersteller abgeholt wurde und beim Eintreffen von vielen Kameraden am Gerätehaus Oedt begrüßt wurde. Ansonsten fielen im Jahr 2020, Corona bedingt, viele traditionelle Veranstaltungen aus. Sogar auf das regelmäßigen Üben musste lange verzichtet werden. Deshalb viel auch der Bericht über die Aktivitäten kurz aus. Der Trommlerkorps hatte z. B.in 2020 nur zwei Auftritte. Umso länger war die Liste der Ehrungen für die letzten zwei Jahre. Seit 10 Jahren sind in der Feuerwehr: Matthias Neikes, Tobias Overberg, Marcel Bauten, Eric Heinen, Fabian Hübecker, Lukas Laschet, Rainer Nehmzow und Niko Tillmans.

Für 25 Jahre wurden geehrt: Rene Thelen, Dirk Genneper, Torsten Schneider, Alexander Hausmanns, Edmund Laschet, Matthias Schmitz, Thomas Berger, Michael Theis. Auf 35 Jahre Feuerwehr - Dienst blicken Uwe Ellerwald, Jürgen Heußen, Christoph Heyer, Albert Mertens, Thomas Rödel, Arno Hoersen, Erik Ix, Michael Kühnen und Wolfgang Lindackers zurück. 40 Jahre erreichten Klaus Fischer, Heinz-Peter Joussen, Manfred Kreiten, Heinz-Josef Mertens, Gerald Raeth, Hartmut Schepers, Hans Konrad Funken, Hans Josef Ix, Hans-Theo Janssen, Ulrich Kamas, Klaus Hüser, Dieter Lennackers und Andreas Masmanns. Für 50 Jahre wurden Hans Angenvoorth, Herbert Schmidt, Helmut Aandekerk, Horst Heller, Hermann-Josef Ziemes geehrt. Stolze 60 Jahre sind Hans-Günter Hüser, Heinz Kreiten und Heino Ziemes in der Feuerwehr.

Bürgermeister und Feuerwehrmann Stefan Schumeckers bedankte sich bei allen für den Einsatz und es folgte die Anhörung der Feuerwehr, da der Leiter der Feuerwehr für eine weitere Amtszeit bestellt werden muss. Dem anwesenden stellv. Kreisbrandmeister Franz-Heiner Jansen teilte Stefan Schumeckers das Ergebnis mit. Nun kann der Kreisbrandmeister dem Rat der Gemeinde Grefrath seine Empfehlung, Hans-Konrad Funken für eine weitere Amtszeit zu ernennen, mitteilen. Auch im Namen des Kreisbrandmeisters dankte Franz-Heiner Jansen den Mitgliedern für ihren Einsatz in der Gemeinde, wie auch in den Nachbarkommunen und mit der Einsatzbereitschaft 3 des Regierungsbezirks Düsseldorf. Musikalisch wurde die Versammlung von Auftritten des Trommlerkorps begleitet. 

Bilder und Text: Edmund Laschet, Pressesprecher Feuerwehr Grefrath

Kinderfinder neu

 

Was ist ein Kinderfinder

und wo kann ich einen Kinderfinder bestellen.

LINK:  Kinderfinder GVV

 

 

 

 

 

 

Letzter Einsatz

Einsatznummer: 134/2021

Einsatzart:

F1-Brand in elektrischer Anlage

11.10.2021   16:48 

Einsatzfoto Brandgeruch

zum Bericht

..............................................................................

Einsatznummer: 133/2021

Einsatzart:

F1-BMA

08.10.2021   10:21 


zum Bericht

 

 

 

 

 

                  

 


gültiger Bereich : Tönisvorst
gültiger Bereich : Tönisvorst  
www.dwd.de
Wetterwarnung für Kreis Viersen :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17.10.2021 - 11:31 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.