JHV2021FFGrefrath0101
JHV2021FFGrefrath0102
JHV2021FFGrefrath0103
JHV2021FFGrefrath0104
JHV2021FFGrefrath0105
JHV2021FFGrefrath0106
JHV2021FFGrefrath0107
JHV2021FFGrefrath0108
JHV2021FFGrefrath0109
JHV2021FFGrefrath0110
JHV2021FFGrefrath0111
JHV2021FFGrefrath0112
JHV2021FFGrefrath0113
JHV2021FFGrefrath0114
JHV2021FFGrefrath0115
JHV2021FFGrefrath0116
JHV2021FFGrefrath0117
JHV2021FFGrefrath0118
JHV2021FFGrefrath0119
JHV2021FFGrefrath0120
JHV2021FFGrefrath0121
JHV2021FFGrefrath0122

 

Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Grefrath

Berichtsjahr 2020

Am Samstag (18.09.2021) fand unter der Leitung von Hans-Konrad Funken, Leiter der Feuerwehr, die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath statt. Dafür wurde wieder die Albert Mooren Halle in Grefrath-Oedt genutzt. Unter den geltenden Corona Bedingungen trafen sich der Löschzug Oedt, die Löschgruppe Mülhausen, die Löschgruppe Vinkrath, der Löschzug Grefrath, die Ehrenabteilung, der Trommlerkorps der freiwilligen Feuerwehr, die Jugendfeuerwehr und die Unterstützungsabteilung. Pandemiebedingt wurden diesmal keine Gäste (wie z. B Verwaltung, Parteien, Polizei und Presse eingeladen).

Zu 113 Einsätzen wurden die 127 Grefrather Einsatzkräfte im Jahr 2020 gerufen. Dabei fällt, wie in den letzten Jahren auch schon, dem klassischen Feuer in der Einsatz-Statistik eine immer kleinere Bedeutung zu. Die technischen Hilfeleistungen dagegen nehmen zu. Als besonderes Highlight in 2020 erwähnte Funken das neue Löschgruppenfahrzeug (LF20) für den Löschzug Oedt, welches am 17.06.20 von einer Abordnung der Feuerwehr beim Hersteller abgeholt wurde und beim Eintreffen von vielen Kameraden am Gerätehaus Oedt begrüßt wurde. Ansonsten fielen im Jahr 2020, Corona bedingt, viele traditionelle Veranstaltungen aus. Sogar auf das regelmäßigen Üben musste lange verzichtet werden. Deshalb viel auch der Bericht über die Aktivitäten kurz aus. Der Trommlerkorps hatte z. B.in 2020 nur zwei Auftritte. Umso länger war die Liste der Ehrungen für die letzten zwei Jahre. Seit 10 Jahren sind in der Feuerwehr: Matthias Neikes, Tobias Overberg, Marcel Bauten, Eric Heinen, Fabian Hübecker, Lukas Laschet, Rainer Nehmzow und Niko Tillmans.

Für 25 Jahre wurden geehrt: Rene Thelen, Dirk Genneper, Torsten Schneider, Alexander Hausmanns, Edmund Laschet, Matthias Schmitz, Thomas Berger, Michael Theis. Auf 35 Jahre Feuerwehr - Dienst blicken Uwe Ellerwald, Jürgen Heußen, Christoph Heyer, Albert Mertens, Thomas Rödel, Arno Hoersen, Erik Ix, Michael Kühnen und Wolfgang Lindackers zurück. 40 Jahre erreichten Klaus Fischer, Heinz-Peter Joussen, Manfred Kreiten, Heinz-Josef Mertens, Gerald Raeth, Hartmut Schepers, Hans Konrad Funken, Hans Josef Ix, Hans-Theo Janssen, Ulrich Kamas, Klaus Hüser, Dieter Lennackers und Andreas Masmanns. Für 50 Jahre wurden Hans Angenvoorth, Herbert Schmidt, Helmut Aandekerk, Horst Heller, Hermann-Josef Ziemes geehrt. Stolze 60 Jahre sind Hans-Günter Hüser, Heinz Kreiten und Heino Ziemes in der Feuerwehr.

Bürgermeister und Feuerwehrmann Stefan Schumeckers bedankte sich bei allen für den Einsatz und es folgte die Anhörung der Feuerwehr, da der Leiter der Feuerwehr für eine weitere Amtszeit bestellt werden muss. Dem anwesenden stellv. Kreisbrandmeister Franz-Heiner Jansen teilte Stefan Schumeckers das Ergebnis mit. Nun kann der Kreisbrandmeister dem Rat der Gemeinde Grefrath seine Empfehlung, Hans-Konrad Funken für eine weitere Amtszeit zu ernennen, mitteilen. Auch im Namen des Kreisbrandmeisters dankte Franz-Heiner Jansen den Mitgliedern für ihren Einsatz in der Gemeinde, wie auch in den Nachbarkommunen und mit der Einsatzbereitschaft 3 des Regierungsbezirks Düsseldorf. Musikalisch wurde die Versammlung von Auftritten des Trommlerkorps begleitet. 

Bilder und Text: Edmund Laschet, Pressesprecher Feuerwehr Grefrath

 

Einige Nachbarn der Schreinerei Camps dachten Freitag Abend bestimmt:

"Bitte nicht schon wieder".

Am 22. Mai gegen 23.30 Uhr heulten die Sirenen für die Gesamtwehr und wirklich in letzter Minute konnte die Schreinerei gerettet werden und das Feuer auf die brennenden Transporter und PKW begrenzt werden. Heute kam ein Feuerwehrfahrzeug nach dem anderen angefahren, Schläuche wurden verlegt, Atemschutztrupps gingen zur Menschenrettung in die dunkle verrauchte Schreinerei vor. Heute war der Eigentümer, Andreas Camps allerdings sehr entspannt, denn es handelte sich um eine Übung. Nachdem sehr schnell die vermisste Person gefunden wurde, hatte die Übungsleitung für die Atemschutztrupps noch eine besondere Lage parat. Ein Feuerwehrmann simulierte einen Notfall, indem er bei Nullsicht im verrauchten Gebäude bei den Löschmaßnahmen zusammenbrach. Sofort eilten weitere Trupps zum Kameraden und transportierten ihn aus dem Gebäude. Sowohl die Übungsleitung, die Löschzugführung und der Leiter der Feuerwehr zeigten sich zufrieden bei der Abschlussbesprechung. Andreas Camps nutzte die Gelegenheit sich nochmal bei allen anwesenden Einsatzkräften zu bedanken für ihren Einsatz. Ihm ist sehr wohl bewusst was das Wort Feuerwehr bedeutet und überreichte eine großzügige Spende für alle Einheiten der Feuerwehr Grefrath.

DIE FEUERWEHR GREFRATH SAGT HERZLICHEN DANK

 

 

Text. Edmund Laschet, Pressesprecher Feuerwehr Grefrath

Bild: G. Jungmann

 

 

Brandschutz in Grefrath:

Was Kinder über Feuer wissen müssen

 

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4

Am Tag der Früherziehung für den Brandschutz versammeln sich die Kinder der Kita St. Vitus aus Oedt am Feuerwehrauto. Foto: Norbert Prümen

Grefrath Früherziehung zum Thema Brandschutz — für den Löschzug Mülhausen auch in diesem Jahr ein Muss. Alle sechs Grefrather Kitas kamen zum Einsatzort an der Burg Uda. Es gab viele wichtige Informationen.

Manfred Wolfers jun., Christopher Mülders und André Lennackers können kurz einmal durchschnaufen. Ein kühles Getränk, ein Häppchen Pizza, da sehen die drei Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Mülhausen schon die nächste Kindergartengruppe: Die Kita St. Vitus, geführt von den Erzieherinnen Julia Gorgs und Simone Spielmann, ist im Anmarsch. Immer wieder nimmt sich die Freiwillige Feuerwehr die Zeit, und wie in diesem Fall auch Urlaub, um Kindergartenkinder über das Thema Brandschutz zu informieren. Alle sechs Kitas in Grefrath machen an diesem Tag der Früherziehung mit. Treffpunkt ist die Holzhütte am Parkplatz der Burg Uda.

Die St.-Vitus-Kinder nehmen genau hier Platz. Die Fünf- und Sechsjährigen lassen gemütlich die Beine baumeln. „Hattet ihr einen schönen Spaziergang?“, fragt Wolfers jun. Ein lautes und einhelliges „Ja“. „Wollt ihr gleich die Feuerwehrautos sehen?“ „Jaaaa!“ „Wollt ihr gleich einen Brand löschen?“ Staunend und zögernd und ein wenig ratlos antworten die Kinder mit einem eher leisen „Uuuh“. Droht da etwa Gefahr? „Wir tun doch nur so, als ob es brennt“, sagt Wolfers jun.

Quelle: RP-Online

weiterlesen

 

 

Kinderfinder neu

 

Was ist ein Kinderfinder

und wo kann ich einen Kinderfinder bestellen.

LINK:  Kinderfinder GVV

 

 

 

 

 

 

Letzter Einsatz

Einsatznummer: 128/2021

Einsatzart:

TH1-Person hinter Tür

20.09.2021   20:33 

zum Bericht

..............................................................................

Einsatznummer: 127/2021

Einsatzart:

F1-BMA

15.09.2021   11:05 


zum Bericht

 

 

 

 

 

                  

 


gültiger Bereich : Tönisvorst
gültiger Bereich : Tönisvorst  
www.dwd.de
Wetterwarnung für Kreis Viersen :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 23.09.2021 - 16:54 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.