Auf dem Tag der offenen Tür der Feuerwehr Grefrath und dem Familien Aktionstag der Gemeinde Grefrath wurde am Sonntag viel geboten. Auf dem Rathausplatz präsentierten sich zahlreiche Vereine, bevor man am Gerätehaus auf eine riesige Hüpfburg, einen übergroßen Sandberg und die Fahrzeuge der Feuerwehr traf. Die Jugendfeuerwehr präsentierte sich mit einem Stand und bot auch für Kinder ein Wasserspiel an. Beim Kinderschminken konnten die Kinder sich aus vielen Motiven was tolles aussuchen.. Musikalisch wurde der Tag vom Feuerwehr Trommlerkorps und den Niersmatrosen begleitet. Neben gekühlten Getränken wurde auch wieder der Grillstand mit Pommes und die Cafeteria stark nachgefragt. Unzählige Fragen von kleinen und großen Besuchern wurden gerne beantwortet und die Fahrzeuge wurden sehr genau von den Kindern untersucht. Zahlreiche Gewinne aus der Verlosung wurden schon heute abgeholt. An den nächsten beiden Wochenenden besteht noch die Möglichkeit, weitere Gewinne abzuholen

Fotos: Feuerwehr Grefrath

(siehe Lose) 

TOTGR20221
TOTGR20222
TOTGR20223
TOTGR20224
TOTGR20225

 Die Feuerwehr Grefrath sagt: "DANKE SCHÖN",

- für die zahlreichen Besucher,

- für die gute Stimmung,

- für die Geduld, wenn es an den Ständen zu Wartezeiten kam

 

 

 

Brandtote sind Rauchtote

Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht.

Die jährlichen Folgen in Deutschland: Rund 400 Brandtote, 4.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Mrd. Euro Brandschäden im Privatbereich. In den meisten Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben.

Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein  Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Zigarettenrauch löst übrigens bei qualitativ hochwertigen Rauchmeldern keinen Alarm aus, solange die Zigarette nicht direkt unter den Rauchmelder gehalten wird.

 

Quelle: http://www.rauchmelder-lebensretter.de

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.