Auf dem Tag der offenen Tür der Feuerwehr Grefrath und dem Familien Aktionstag der Gemeinde Grefrath wurde am Sonntag viel geboten. Auf dem Rathausplatz präsentierten sich zahlreiche Vereine, bevor man am Gerätehaus auf eine riesige Hüpfburg, einen übergroßen Sandberg und die Fahrzeuge der Feuerwehr traf. Die Jugendfeuerwehr präsentierte sich mit einem Stand und bot auch für Kinder ein Wasserspiel an. Beim Kinderschminken konnten die Kinder sich aus vielen Motiven was tolles aussuchen.. Musikalisch wurde der Tag vom Feuerwehr Trommlerkorps und den Niersmatrosen begleitet. Neben gekühlten Getränken wurde auch wieder der Grillstand mit Pommes und die Cafeteria stark nachgefragt. Unzählige Fragen von kleinen und großen Besuchern wurden gerne beantwortet und die Fahrzeuge wurden sehr genau von den Kindern untersucht. Zahlreiche Gewinne aus der Verlosung wurden schon heute abgeholt. An den nächsten beiden Wochenenden besteht noch die Möglichkeit, weitere Gewinne abzuholen

Fotos: Feuerwehr Grefrath

(siehe Lose) 

TOTGR20221
TOTGR20222
TOTGR20223
TOTGR20224
TOTGR20225

 Die Feuerwehr Grefrath sagt: "DANKE SCHÖN",

- für die zahlreichen Besucher,

- für die gute Stimmung,

- für die Geduld, wenn es an den Ständen zu Wartezeiten kam

 

 

 

Zwei Unfälle und ein Brand: Turbulente Nacht für Grefrather Feuerwehr

 

Vergrößerte Ansicht des angeklickten Bildes

Glimpflich davon kamen die vier jungen Männer, das Auto wurde schwer beschädigt. Foto: Günter Jungmann

 

Grefrath Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Grefrath hatten in der Nacht zu Samstag alle Hände voll zu tun. Nach einem Verkehrsunfall und einem Kaminbrand kam um 4.30 Uhr ein Auto mit vier jungen Männern von der Straße ab. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben.

Viel geschlafen haben dürften die Einsatzkräfte der Feuerwehr Grefrath in der Nacht von Freitag auf Samstag nicht. Denn die war geprägt von gleich drei Einsätzen, darunter zwei Verkehrsunfälle mit einem traurigen Höhepunkt zum Ende der Schicht in den frühen Morgenstunden.

Um 21 Uhr wurde der Löschzug Grefrath/Vinkrath zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung B509, Ecke Flugplatz gerufen. Hier sollten nach dem Zusammenstoß zweier Autos auslaufende Betriebsmittel aufgenommen werden. Die Feuerwehrleute sicherten die Einsatzstelle ab und beauftragten eine Fachfirma mit der Reinigung der Straße.

Um 2.45 Uhr wurde der Löschzug Oedt/Mülhausen und der Löschzug Grefrath mit Teleskopmast und Rettungsfahrzeug zu einem Kaminbrand auf der Tönisvorster Straße gerufen. Funken stoben aus dem betreffenden Kamin, als die Feuerwehrleute eintrafen. Ein Atemschutztrupp ging im Untergeschoss in Stellung um die Glut und den Ruß zu entfernen, den ein zweiter Atemschutztrupp mit dem Teleskopmast vom Dach kehrte, um zu verhindern, dass der Rest des Hauses Feuer fing. Nachdem der Bezirksschornsteinfegermeister den Kamin kontrolliert hatte, wurde die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben.

Kurz nachdem die Einsatzkräfte zurückgekehrt waren, kam es um 4.30 Uhr vor dem Gerätehaus auf der Tönisvorster Straße zu einem weiteren, schwereren Verkehrsunfall. Wie die Polizei später mitteilte, war ein 21-Jähriger mit seinem Auto aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Dabei streifte er ein geparktes Auto und krachte in ein weiteres. Dann kam der Pkw stark beschädigt und quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer und seine drei Besitzer im Alter zwischen 17 Jahren und 18 Jahren hatten Glück, sie kamen mit einem Schock und leichten Verletzungen davon, wurden von der Feuerwehr erstversorgt, bis der Rettungsdienst eintraf. Sie mussten nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 21-Jährige aber musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe wegen des Verdachts auf berauschende Substanzen abgeben, sein Führerschein wurde von der Polizei einbehalten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.