Samstag, 14. Dezember 2019

Für Frederik Steger : Neue Stele vor Oedter Gerätehaus

 

Oedt. Initialen erinnern an einen kürzlich verstorbenen Kameraden.

 

Wer abends am Feuerwehrgerätehaus des Löschzugs Oedt vorbeifährt, dem ist sie schon ins Auge gefallen – in der Grünanlage steht eine 2,50 Meter hohe beleuchtete Stele mit den klassischen Symbolen der Feuerwehr: Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Darunter kommt die Skyline von Oedt, der sich die Jahreszahl 2019 sowie die beiden Buchstaben F.S. anschließen. Diese stehen für Frederik Steger. Es handelt sich um den in diesem Jahr verstorbenen Kameraden des Löschzuges.

„Die Finanzierung der Stele konnte vollständig aus einer Spende realisiert werden, die wir von der Familie Steger erhalten haben. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, sagte der Oedter Löschzugführer Albert Mertens bei der feierlichen Einweihung der Stele mit musikalischer Begleitung durch den Musikverein Oedt.

Weiterlesen

Oldtimer des Grefrather Löschzugs

LF 16 – ein Stück Feuerwehrgeschichte

 

Vor dem Löschfahrzeug mit KK-Kennzeichen (v.l.): Edmund Laschet, Harald Hoersen, Erwin Heußen und Hermann-Josef Ziemes.

Foto: Norbert Prümen

Grefrath

Der Grefrather Löschzug verfügt über ein echtes altes Schätzchen. Es handelt sich um ein Fahrzeug aus dem Jahr 1955, das allerdings seit Jahren nicht mehr zum Einsatz kommt. Es wird aber gehegt und gepflegt.

Kaum öffnet sich das Tor der Waschhalle am Feuerwehrgerätehaus des Löschzug Grefrath, geht ein Strahlen über die Gesichter der Feuerwehrmänner, die sich vor der Halle eingefunden haben. „Das ist unser Schätzchen“, sagt der ehemalige Grefrather Wehrführer Harald Hoersen, während Unterbrandmeister und Maschinist Erwin Heußen den LF16 aus der Halle fährt, die ihm als Stellplatz dient.

Eine rote flache Nase schiebt sich nach draußen. Der Blick fällt auf Holzleitern auf dem Dach und eine Haspel mit Holzspeichen, die am Heck des Löschgruppenfahrzeuges befestigt ist. An der Tür ist der Schriftzug „Freiwillige Feuerwehr Grefrath bei Krefeld“ zu lesen. Ein Blick in den Mannschaftssitzraum fällt auf Holzbänke und eine komplette Holzinnenverkleidung. Heußen lässt kurz den Alarm aufheulen. „Das hört sich, im Vergleich zu unseren heutigen Fahrzeugen, wie eine rostige Hupe an“, meint der frühere Gerätewart Hermann-Josef Ziemes mit einem Lächeln. Er gehört zu der Gruppe, die den Feuerwehr-Oldtimer aus dem Jahr 1955 hegt und pflegt. „Hermann-Josef sorgt wie ein Vater für das Auto“, lobt Hoersen.

Weiterlesen

 

Am Freitag dem 29.11.19 gab es die traditionelle Nikolausfeier der Ehrenabteilung der Feuerwehr Grefrath. Nach einem leckeren Abendessen kam auch der Nikolaus vorbei und berichtete aus dem vergangen Jahr. Es gab viel Lob vom Nikolaus und die Einladung wurde von den Löschzug u. Gruppenführern wiederholt, dass die Ehrenabteilung auch sehr gerne auf den Dienstabenden der aktiven Mitgliedern gesehen wird. Nach dem Besuch des Nikolaus erinnerte man sich an gemeinsame Erlebnisse und die Ehrenabteilung hatte im Gerätehaus Oedt einen schönen Abend. Auch erste Vorschläge für gemeinsame Treffen in 2020 wurden besprochen.

Text: Pressesprecher Feuerwehr Grefrath. Fotos: Feuerwehr Grefrath

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.