Dienstag, 21. Mai 2019

FEUERWEHR GREFRATH JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG,

23.03.2019, AMH Grefrath -Oedt

 

Jahreshauptversammlung der  Feuerwehr Grefrath für das Berichtsjahr 2018

Am Samstag versammelte sich die Gesamtwehr Grefrath, incl. des Trommlerkorps zu ihrer Jahreshauptversammlung in der Albert-Mooren-Halle in Grefrath  –  Oedt. Der Leiter der Feuerwehr Hans-Konrad Funken blickte auf das Berichtsjahr 2018 zurück. Zu den Gästen gehörten Dietmar Borgs und Michael Ortz, Bezirksbeamte der Polizei. Der Bürgermeister wurde durch  den Ordnungsamtsleiter Norbert Franken vertreten.   Neben dem  stellvertretenden  Kreisbrandmeister Thomas Metzer konnte Hans Konrad Funken  Wilma Hübecker (CDU), Hugo Bellgardt (SPD)  und  Werner Mülders (FDP) begrüßen.

Die Zahl der Feuerwehrfrauen und Männern in den Zügen und Gruppen blieb in 2018 konstant: Grefrath 44,  Vinkrath  21, Oedt 32, Mülhausen 24, nur im Löschzug  Oedt konnte man sich um 2 Personen steigern.

Sowohl die Löschzugführung in Grefrath und Oedt hat in 2018 gewechselt. Matthias Hoersen wurde in Grefrath Löschzugführer und Albert Mertens in Oedt. Als  Stellvertreter konnten in Grefrath Rainer Thönes und Dirk Sasserath verpflichtet werden. In Oedt ist Volker Glasmachers zum stellv. Löschzugführer ernannt worden. Stefan Schumeckers wurde zum stellv. Leiter der Feuerwehr berufen.

Im Fuhrpark kam es zu keinen Veränderungen.

IMG_4834
IMG_4837
IMG_4854
IMG_4865
IMG_4867
IMG_4868
IMG_4870
IMG_4872
IMG_4874
IMG_4876
IMG_4881
IMG_4888
IMG_4890
IMG_4894
IMG_4898
IMG_4901
IMG_4904
IMG_4913
IMG_4918
IMG_4922
IMG_4924
IMG_4925
IMG_4933
IMG_4942
IMG_4950
JHV2019
01/26 
start stop bwd fwd

Weiterlesen

Übung der Löschgruppe Mülhausen in einem Abbruchhaus.

 

Am Montagabend konnte die Löschgruppe Mülhausen nach Rücksprache mit René Reuter sehr praxisnah in dem Abbruchhaus in Grefrath auf der Bahnstr üben. 

Angenommen wurde ein Feuer im Obergeschoss, zwei Kinder werden vermisst. Die Mitglieder der Feuerwehr, mit zwei Fahrzeugen und 20 Mann, mussten mehrere Türen mit Zieh Fix oder Halligentool öffnen, dann konnte die Rettung und der Löschangriff beginnen, in diesem Fall mit Wasser am Strahlrohr. Die vermissten Kinder wurden schnell gefunden.

Bei klassischen Übungen ist die Feuerwehr sehr darauf bedacht keinen Schaden an Gebäuden zu verursachen. Hier konnte die Feuerwehr ohne diese Rücksicht üben. Die Vorbereitung des Thema Türöffnung z. B. ist bei Übungen immer mit viel Aufwand verbunden.

Vorbereitet wurde die Übung von den Feuerwehrmitgliedern Georg Hohnen, Detlef Hahn und André Lennackers. 

In Richtung René Reuter sagen die Kameraden an dieser Stelle "VIELEN DANK", für die Bereitschaft und die gute Zusammenarbeit während der Übung.

Am Samstagabend findet die wirklich letzte Party im Wring statt, bevor am Montag die Bagger mit dem Abriss beginnen.

 

Text u. Bilder:

Löschgruppe Mülhausen

Pressesprecher Feuerwehr Grefrath